BesondereImmobilie

Starzach-Felldorf
Drucken Kontakt

verkauft

Objekt: BesondereImmobilie
Baujahr: 1824
Grundstück: 1080 m²
Wohnfläche: 196 m²
Nutzfläche: 978 m²
Zimmer: 5
Badezimmer: 2
Schlafzimmer: 3
Zustand: VollstaendigReonviert
Status: verkauft
Kaufpreis: 490.000 €
Frei ab: kurzfristignach Vereinbarung
Provision: 4,76% Käuferprovision inkl. MwSt.
Objekt-ID: 1513
zurück
Detailansicht









NEU Top-Preis: Remise mit 2 Wohnungen - Top-Ambiente - für Hobby (Museum, Oldtimer etc.)

Beschreibung
Die am östlichen Rand einer mehrteiligen Gutshof-Anlage gelegene ehemalige Schloßscheuer (Remise) gehörte einst zu einem Gutsbetrieb mit insgesamt drei Schloßscheuern in Felldorf. Urkundlich erwähnt wurde dieser Gutsbetrieb bereits 1824. Das Ursprungsbaujahr ist allerdings nicht bekannt. Die jetzigen Eigentümer erwarben das Gebäude 1992 und renovierten die bisher im 1. Obergeschoss des Südteils befindliche Wohnung zur Fremdvermietung. Die 3-Zi.-OG-Wohnung (ca. 92 m²) Haus 5/2, umfaßt folgende Räume: Wohn-/Esszimmer, Küche, Speis, Schlafen, WC, Bad, Diele. Diese Wohnung ist durch ein separates Treppenhaus zugänglich. Ein direkter Zugang zur Galerie der Remise ist ebenfalls vorhanden. Zur Eigennutzung wurde im nördlichen Teil im Erdgeschoss ein kleiner Saal (ehemaliger Gastraum) für allerlei Geselligkeiten und Anlässe geplant. Auf dieser Ebene befinden sich ferner die getrennten WC-Anlagen sowie ein Büro/Abstellraum. Eine große Garage ist ebenfalls im südlichen Gebäudeteil integriert. Im darüber liegenden OG wurde eine herrliche Eigentümer-Wohnung (ca. 103 m²), Haus 5/1, eingebaut mit großzügiger Grundrissplanung. Das mittlere Erdgeschoss mit einer hohen Einfahrt und einer Durchfahrt, dazu einer U-förmigen Galerie sollte als Halle entstehen und der hohe Dachboden als große Remise dienen. Dazu mußte eine Förderanlage installiert werden, um ein privates Kutschen-Museum auf allen Ebenen betreiben zu können. Nutzflächen ges. ca. 978 m² Wohnfläche gesamt ca. 196 m² Außen sollte das Gebäude wieder seinen Fachwerkcharakter erhalten. So entstand 1993 der beeindruckende Rahmen für eine wertvolle Kutschensammlung in der Schloßscheuer, die zwischenzeitlich aufgelöst wurde. Beheizt werden die Wohnungen mittels Luft-Kompressions-Heizung. Der Ausstellungsbereich besitzt keine Heizung. Das beeindruckende Anwesen eignet sich besonders für Individualisten, Hobbyisten und Menschen mit besonderen Visionen für Wohnen und Arbeiten unter einem Dach.

Ausstattung
Das gesamte Gebäude befindet sich in einem gepflegten und top-renovierten Zustand. In der Eigentümerwohnung (Nord) ist ein Echtholz-Parkett verlegt. Zentraler Blickpunkt ist der herrliche Kachelofen im Bereich der offenen Einbauküche. Ein modernes Badezimmer mit boden-ebender Dusche und WC sind nach wie vor zeitgemäß. Der Schlafbereich ist nur durch einen Vorhang abgeteilt vom offenen Wohn-/Essbereich. Der durchgehende Parkettboden unterstreicht das großzügige Wohnerlebnis. Im Erdgeschoß beeindruckt die herrliche "Kutscherstube" (ehemaliger Gastraum) mit den dicken Natursteinmauern und tiefen Fensterleibungen. Ein direkter Ausgang führt in den östlichen Gartenbereich. Im Bereich des ehemaligen Kutschen-Museums befinden sich schöne Holzdielenböden. Die beeindruckende und sichtbare Holzkonstruktion auf allen drei Ebenen ergibt eine herrliche Kulisse für Ausstellungszwecke, Studio, Atelier oder andere gewerbliche Nutzungsarten. Lassen Sie sich inspirieren durch die zahlreichen Bilder dieser außergewöhnlichen Immobilie. Einen umfassenden Eindruck erhalten Sie jedoch erst bei einem "Live-Rundgang" durch das Anwesen, das möglicherweise Ihr künftiges Domizil für Ihr kreatives Wirken und Wohnen sein könnte.



Lage
Der beschauliche und liebenswerte Ortsteil von Starzach liegt im Kreis Tübingen. Starzach wird auch als "Toskana" des Kreises Tübingen bezeichnet. 1324 wurde Felldorf erstmals als ,,Veldorf" urkundlich erwähnt. Über verschiedene Stationen war der Flecken ab 1414/1433 im Besitz der Linie Ow-Felldorf und wurde bis 1805 - dem Jahr des Übergangs an das Königreich Württemberg - gemeinsam mit Ahldorf (heute Teilort der Stadt Horb) und Gut Neuhaus verwaltet. Heute als dörfliches Idealbild gepriesen, hat der Zusammenhalt der Felldorfer eine lange und wirtschaftlich bedingte Tradition: Was man sich wünschte, wurde einem nicht geschenkt. Was man dennoch haben wollte, musste man sich erarbeiten. Bereits 1952 nutzten die Bauern bei der Bodenreform die Chance einen wichtigen Schritt in die Selbständigkeit tun zu können, indem sie zu günstigem Preis die vom Fürsten von Sigmaringen gepachteten Äcker kauften. 1972 war Felldorf einer der drei Orte, die sich zur Gemeinde Starzach zusammen schlossen.



Sonstige Angaben
Wenn Sie aufgrund dieser Vorab-Präsentation an weiteren Informationen interessiert sind, so erbitten wir Ihre Kontaktaufnahme per Mail. Gerne erhalten Sie dann ein umfangreiches Exposé nebst Planunterlagen als PDF-Dokument. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme und vereinbaren auch gerne einen Besichtigungstermin. Sie werden begeistert sein.





  Wohnung Nord  
  Eingang  
  Eingangsdiele  
  Kutscherstube  
  Eingangsbereich  
  Energieausweis Hs. 5-1  
  Energieausweis Hs. 5-2  
    zurück